Fondants Tod

War’s das dann schon? Gerade erst begonnen mit Üben und Bloggen kam heute Morgen die traurige Nachricht: Das Projekt Torte muss gestoppt werden. Warum? Wird die Hochzeit abgesagt? Oder werden die Brautleute von einem Konditor erpresst? Weder noch. Es ist vielmehr so, dass die Betreiber der Location keine Amateur-Torten zulassen. Sie wollen nicht, dass ich der ganzen Gesellschaft Salmonellen einbacke. Komisch, dabei hab ich noch nie ein Rezept mit Salmonellen gesehen. Weiß gar nicht, wo ich die überhaupt bekommen hätte. Bei Amazon?

SchokoundTarte

Traurig ist es natürlich schon ein bisschen. Andererseits erübrigen sich jetzt alle weiteren Fragen in Sachen Menge, Höhe, Optik, Geschmack, Perfektion, Kühlung und Transport. Wow, endlich wird mein Leben wieder unbeschwert sein!

Wenn diese Salmonellen-Gegner aber glauben, ich lass mir jetzt den Spaß verderben, dann haben sie sich geschnitten. Ich lass mir doch von euch nicht vorschreiben, was ich für wen backe! K., du bekommst deine Torte! Mit Fondant, den du nicht magst! Ausgmacht!

Voll Erleichterung hab ich heute aber trotzdem erst mal wieder klassisch gearbeitet. Schokokuchen von Leila Lindholm in verschiedenen Formen und eine improvisierte Mini-Cheesecake-Tarte.

 

5 Gedanken zu “Fondants Tod

  1. Pingback: Das wäre Ihr Preis gewesen! | Back ihm was Gscheits

  2. Pingback: Der Keks-Preis oder Wie gehe ich mit dem „Liebster Award“ um? | Back ihm was Gscheits

  3. Pingback: Schichtdienst einer Hochstaplerin | Back ihm was Gscheits

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s