Flagge, Flagge Kuchen

image

Ich zitiere mal: „Die Rezepte sind im Wesentlichen amerikanisch, wurden aber von mir etwas bearbeitet und an unsere europäischen Geschmackgewohnheiten angepasst – das heißt, der Geschmack ist etwas konzentrierter und die Zuckermengen sind reduziert worden.“

Ach!

Dann wüsste ich aber mal gern, wie viel Zucker ursprünglich in diese Frischkäse-Crème hineinkommen. Auf 300 Gramm Frischkäse hätte ich nach Roys Rezept – von seinem Buch habe ich schon im vorangegangenen Post berichtet – 240 Gramm Puderzucker verwenden sollen. Eineinhalb Päckchen Frischkäse – fast ein halbes Pfund Zucker! Ja um Himmels Willen, welche Menge macht dann der Amerikaner in sein Flag-Cake-Topping?

image

Wenigstens einmal habe ich meine Verwunderung nicht nur wahrgenommen, sondern auch Taten folgen lassen. Und zwar  vor dem Zusammenrühren. Reduktion war auch das Mittel meiner Wahl und zwar deutliche Reduktion: Mit gut 100 Gramm habe ich angefangen – und auch gleich aufgehört. Reicht vollkommen. Und ich sage das als jemand, der es ich wirklich gern süß mag. Auf diese Weise kam der – übrigens köstliche – Flaggenkuchen zwar einen knappen Monat nach dem amerikanischen Unabhängigkeitstag auf den Tisch, aber ich habe wenigstens Unabhängigkeit von Roy und all diesen Rezeptschreibern gezeigt. Die Fahnen hoch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s