Mohn(d)süchtig

„Hallo, ihr Mohn-Liebenden!“ begrüßte uns der Verkäufer auf dem Wiener Naschmarkt. Er war gerade Ohrenzeuge eines Kurzdialogs zwischen dem Gatten und mir geworden, in dem wir uns gegenseitig unsere große Liebe zu Mohn bestätigt hatten. Leise, damit uns der nette Mann hinter der Theke nicht hört,  und zwischen den Zeilen hatte ich allerdings versucht, zum Ausdruck zu bringen, dass  ich Zweifel hegte: Die vor uns liegenden sogenannten Mohnzelten wirkten auf mich ein wenig trocken und hart.

Und außerdem hatte ich keine Zahnseide in der Tasche.Nach der liebevollen Ansprache an uns Mohn-Liebende gab es aber kein Zurück. Die Zelten, eine mir bis dahin unbekannte Spezialität aus dem österreichischen Waldviertel, wurden gekauft. Das Original mit Mohn und eine weitere mit Marillenfüllung. Später am Tag, auf einer Bank im Volksprater, wurden sie getestet. Und ach! Was wäre uns entgangen, hätten wir meinem optischen Eindruck getraut!

Zu dem Zeitpunkt wusste ich ja auch noch nicht, dass der Teig von Zelten unter anderem aus gekochten Kartoffeln besteht. Und darum ist er genau das Gegenteil von trocken und hart: nämlich saftig und weich.

Wie so oft musste ich das zurück daheim natürlich bald Nachrecherchieren und -backen. Beim Rezept habe ich mich für dieses hier entschieden, einzig aus dem Grund, weil die Zelten auf dem Foto so sehr denen vom Naschmarkt glichen.

Meine eigenen weichen davon zwar ein wenig ab, sie blieben fast ein bisserl zu blass, trotz Eistreiche.  Aber geschmacklich: Volltreffer.

Für Mohn-Liebende.

Und andere Liebenden auch!

Merken

Merken

Merken

Ein Gedanke zu “Mohn(d)süchtig

  1. Pingback: Bestürzend gut | Back ihm was Gscheits

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s