Erntehelfer

Gestartet war ich in dieses Wochenende nicht nur mit einem kleinen Köfferchen, sondern vor allem mit einer großen Tasche voller Kunststoff-Behälter. Denn die Aussicht, in einigen Gärten Station zu machen, in denen ich Pflückberechtigung habe, hatte mich einigermaßen zuversichtlich gestimmt, mindestens drei Kilo Beeren einsammeln zu können.

Am Ende waren es fünf Brombeeren – und die habe ich lieber gleich gegessen.

Die immerhin konnte ich aus Vaters Garten retten. Dem fehlt das Auge für reifes Obst ja leider und er hatte mich mit den Worten „Die Brombeer-Ernte fällt dieses Jahr eher schlecht aus“ zu den Büschen geschickt. Tatsächlich wäre die Ernte bombig ausgefallen – hätte er nicht so lange gewartet, bis das meiste am Strauch vergammelt war. Wie gesagt: fünf reife Beeren, direkt in den Mund. Und weiterhin fünf leere Kunststoff-Behälter.

An der nächsten Station, etwas weiter südlich, waren die Brombeeren leider noch überhaupt nicht reif. Und von den schwarzen Johannisbeeren war weit und breit nichts zu sehen. Ausbeute hier: eine einzelne Walderdbeere. Auch gleich gegessen…

An der dritten und letzte Besuchsstation hatte ich keine Pflückberechtigung – dafür gab es da einen ganz köstlichen Zwetschgendatschi. Den mochte ich exakt bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht. Aber jetzt schon!

Und als wäre er nicht schon genug Trost für nicht vorhandene Ausbeute gewesen, bekam ich zum Abschied: eine Salatgurke, Tomaten, Klaräpfel, grüne Bohnen und jede Menge Zucchini! Alles aus dem Garten der Gastgeber.

Aus den Zucchini habe ich unter anderem einen schönen, saftigen Schokokuchen gebacken. Ein feines Teil, und das, obwohl ich die Zutaten gar nicht selbst geerntet habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s