Den Dreh raus

Den hier hätte ich nun fast vergessen. Das ist jetzt schon so viele Wochen her, dass ich diesen Kürbis-Cheesecake gebacken habe – ich kann mich kaum noch dran erinnern. War damit was Besonderes?

Ich versuche mich mal zu entsinnen, was es damit auf sich hatte.

Ach ja, drauf gestoßen bin ich über das Rezept von Sally für Pumpkin Swirl Cheesecake. Und weil ich noch eine Dose Kürbispüree im Vorrat hatte und bei Sally ausdrücklich steht, dass das aus der Dose besser ist, als selbst gemachtes – Bingo! Ran an die Pampe.

Ich hatte im vergangenen Jahr ja mal zwei Dosen gekauft, weil ich wissen wollte, ob das einen Unterschied ergibt beim Backen. (Damals konnte ich keinen feststellen. Gut, das mag jetzt auch daran liegen, dass ich vorher noch nie Kürbis-Cookies gemacht hatte. Mit was also habe ich das eigentlich verglichen?? 🤔)

Egal, die zweite Dose war da, Sally sagt, mit Dosenkürbis wird’s stabiler, ich hab’s ausprobiert.

Das heißt, ich enthalte mich jetzt des Kommentars, ob es einen Unterschied ergibt. Ob die Käsemasse besser oder schlechter stand als mit frischem Kürbis – auch das war ja mein erster Pumpkin-Cheesecake.

Entscheidend ist ja wohl sowieso, ob das Ding schmeckt. Und das hat es. Auch ohne Gingersnap Cookies als Boden. Ich weiß nicht mal, was das überhaupt ist und ob man die hier kriegt. Ich hab einfach irgendwelche übrigen Kekse genommen und ein bisschen Lebkuchengewürz unter die Krümel gemischt. Tat es auch.

Im übrigen ging es sogar ganz ohne Boden: Weil meine Form zu klein war, hab ich die restliche Masse einfach in meiner Friand-Form gebacken, wofür hab ich sie schließlich? Nette Kürbis-Käsehäppchen waren das!

Mit dem Swirlen hätte es vielleicht noch ein bisschen besser hinhauen können, damit tue ich mich immer schwer.

Aber den Dreh krieg ich auch irgendwann noch raus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s