Geiz ist Eiweiß

Am Anfang dieser ganzen Beschränkungen hatte ich meine Angst um meine stets ansehnlichen Vorräte ja noch nicht so ganz im Griff. Also bestand die Herausforderung darin, so zu backen, dass es mir nicht weh tut. So, dass ich selbst das Gefühl habe, nichts herzugeben, was ich später schmerzlich vermissen würde. Herausgekommen sind leicht improvisierte Schoko-Brombeer-Friands.

Warum? Man braucht dafür kein ganzes Ei, sondern nur Eiweiß. Und Eiweiß hatte ich noch eingefroren.

Man braucht auch nur wenig Mehl, stattdessen gemahlene Mandeln. Von denen hatte ich reichlich. (Vom Mehl habe ich natürlich auch reichlich, wollte aber nicht zu großzügig damit sein.)

Und ich hatte, ebenfalls im Gefrierfach, eine genau passende Menge Brombeeren, die ich im vergangenen Sommer selbst geerntet hatte. War nicht viel, aber für Friands genau richtig.

Es blieb sogar noch eine Handvoll Beeren übrig, um einen Frischkäseguss mit ziemlich schräger Naturfärbung herzustellen.

Nachher war ich übrigens so geizig beim eigenen Verzehr, dass mir ein paar übrige verschimmelt sind. Lohnt einfach nicht, das mit dem Geiz.

Ein Gedanke zu “Geiz ist Eiweiß

  1. Pingback: Time to Restart | Back ihm was Gscheits

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s